30. April 2013

Zeitgenössische Kunst der Aborigines

SPINIFEX ARTS PROJECT

Die Kunst der Aborigines ist mehr als 40 000 Jahre alt (angeblich die Kunst mit der weltweit längsten Tradition).
Die heutigen Aborigines haben in den 70er Jahren die Acrylmalerei kennen gelernt und malen ihre Bilder nach wie vor nach einer uralten Ikonographie, die für uns nicht bzw. nur sehr schwer verständlich ist. Doch auf uns üben die leuchtenden Farben und die Ornamente eine faszinierende Wirkung aus.
Fazit: sehr sehenswert!



25. April 2013

HUBERT LANG




       Drei Triptychen

       Amalfiküste, Apulien, Florenz

       Malerei, Grafik, Skulptur




      noch bis 30. Juni 2013
     


      Kulturhaus  Otto-Hellmeier-Stiftung
      82399  Raisting,  Wielenbacher Straße 13


      Geöffnet  Sa. u. So. 11.00 bis 16.00 Uhr





.

24. April 2013

YOU HAVE TO BE AS COOL AS ALAIN DELON

Eine Ausstellung mit Fotoarbeiten von jugendlichen, unbegleiteten Füchtlingen, die in München leben, und die unter Anleitung des Künstlers Paul Huf entstanden


Zitat des Künstlers Paul Huf aus dem Flyer zur Aussttellungseröffnung:



23. April 2013

refleX-ion Anne Kirchbach Fotografien

Anne Kirchbach, die in Starnberg lebt, stellt im Gautinger Bosco Fotografien aus.


























(Quelle: bosco magazin april.13)

bosco, Gauting, Oberer Kirchweg 1
Dienstag - Samstag 10 - 12 Uhr, Donnerstag/Freitag 15 - 18 Uhr

22. April 2013

aukio - ateliers



 


                            




                                                       












































.

20. April 2013

Starnberg, Bahnhaufsgebäude am See

Für alle, die es vielleicht noch nicht bemerkt haben:
Neue Ausstellungs- und Veranstaltungsräumlichkeit im alten Bahnhofsgebäude!
Und das schon seit einiger Zeit.Also gelegentlich mal vorbeischauen.




BSW
lädt ein
St. Transit

Ankunft: Fr. 26. April 19.18

27. 4. - 12.5.2013
ausstellwerk huglfing 1. Mai und jeden Sa / So 14°°-18°°


BSW - Yvonne Bosl, Christian Schied, Bernd Weber zeigen ihre Installation "St. Transit"

ausstellwerk huglfing
Bahnhof
Weilheimer Str. 30
82386 Huglfing
ausstellwerk-huglfing@web.de



Jos Huber "NEUE ARBEITEN"






~~~~~~~


!  Nur zwei Tage !







16. April 2013

KUNSTRAUM SCHWIFTING




EINLADUNG
zur Ausstellung

 

ALLA CHURIKOVA 
Animationsfilmerin






   PRZEMEK ZAJFERT
Fotograf




Eröffnung am Sonntag, den 28. April ab 14 Uhr

Ausstellungsende: 16. Juni
Geöffnet sonntags von 14 bis 17 Uhr
Pfingsten geschlossen
ab 26. Mai nach Vereinbarung


Wir freuen uns auf Ihren Besuch.
Eric Gand und Kurt Tykwer


KUNSTRAUM SCHWIFTING
Kirchberg 9, 86940 Schwifting
T: 08191-12101, mail: info@kunstraum-schwifting.de




14. April 2013

outgoing Mailart to A.B., Dadanaut W.B., Edition Janus, B.J.





Bildrechte: Thorsten Fuhrmann/VG Bild
EXISTENZ 2013
Berufsschule Weilheim, 13.04.2013



Foto: Max Mirlach

13. April 2013

Ich empfehle „Die Nase“



Die Nase

Nikolaj Gogols surrealistische, satirisch-groteske Erzählung von 1836 handelt von einem St. Petersburger Beamten, dessen Nase sich eines Tages davon macht und ein Eigenleben entwickelt.


Der Petersburger Barbier Iwan Jakowlewitsch findet eines Morgens in seinem Frühstücksbrot eine Nase. Er kennt diese Nase, es ist die des Majors Kowaljow, den er zweimal die Woche rasiert.
Voller Angst ob des peinlichen wie auch unerklärlichen Vorfalls, packt er die Nase und wirft sie schließlich in die Newa.
Zur gleichen Zeit bemerkt der Major Kowaljow beim Erwachen mit Entsetzen das Fehlen seines Organs. Er macht sich sogleich auf den Weg, diesen „Verlust“ anzuzeigen, trifft unterwegs zufälligerweise seine Nase, jetzt in Uniform, wird aber von der unmissverständlich abgewiesen. 
Niedergeschlagen und ratlos, seiner Nase (und somit seiner Ehre und Männlichkeit) beraubt, kehrt er nach Hause zurück, mit seinem Schicksal hadernd, da wird ihm seine Nase von einem Polizist zurück gebracht. Jedoch die Freude währt nicht lange, denn diese will nicht mehr an ihrer angestammten Stelle haften. 
Als skurrile Gerüchte über die Machenschaften der Nase in der Stadt die Runde machen, ergibt sich Kowaljow schon fast seinem Schicksal. 
Da erwacht er eines Morgens mitsamt seiner Nase am richtigen Fleck, als ob nichts gewesen wäre.




„Mag man sagen, was man will, aber dergleichen Dinge kommen vor – selten zwar, aber sie kommen vor.“     Nikolaj Gogol 




Die Nase gibt es:

als Buch
als Hörbuch
als Oper
als Theaterstück




.

12. April 2013

Baselitz - Der Film über den "Kopfsteh-Maler"

Für alle Kunst-Filmfreunde:

Baselitz, der irgendwo am Ammersee eines seiner Ateliers hat und der im Januar diesen Jahres seinen 75. Geburtstag feiern konnte, gehört ja mit Richter und Lüpertz zu den drei bedeutendsten deutschen Malern.
Nun läuft in zwei Münchner Kinos in diesen Tagen eine Dokumentation über ihn; ich habe sie schon gesehen und finde sie nicht nur interessant sondern auch für sehr sehenswert.

Quelle: vorwaerts.de (Alamonde Film)

Baselitz kommt bei seiner Arbeit und im Interview sehr sympathisch rüber und läßt auch Einblicke in sein Privatleben zu. Also hin und ansehen!

Regie:Evelyn Schels
Deutschland 2012
Dauer 1 Std. 50 Min.
In München: Arri und Atelier


Die art activities Kunstagentur ist mit einem Stand auf der EXISTENZ 2013 vertreten:

EXISTENZ 2013
Selbständig werden! Selbständig bleiben!
Eine Informationsveranstaltung für Existenzgründer/innen und Jungunternehmer/innen
Samstag, 13. April 2013 · 9.30 - 15.30 Uhr Weilheim Berufsschule
Eine Veranstaltung der IHK, der Handwerkskammer und der Wirtschaftsförderung des Landkreises Weilheim-Schongau





aus der Serie "stripes"








Bildrechte: Thorsten Fuhrmann/VG Bild

11. April 2013

Peissenberg, ehem. Burgkapelle St. Georg

Ein Spaziergang für Kunstliebhaber und Bärlauchfreunde!

Ich denke, daß nicht allzuvielen diese Kapelle am Südhang des Hohen Peissenberges kennen werden. Und doch birgt sie innen an an der nördl. Langhauswand einen einzigartigen gotischen Freskenzyklus mit 18 Szenen, der aus der Zeit um 1400/1410 stammt (1929 entdeckt, 1940 freigelegt).


Das Besondere aus ikonographischer Sicht ist, daß bei der Darstellung der Vita des Hl. Georg auf die älteste Überlieferung der Georgslegende (sog. Passio Sancti Georgii im Codex Gallicanus, 9. Jhd.) zurückgegriffen wird. Dort wird der Hl. Georg noch nicht in Ritterrüstung und im Kampf mit dem Drachen geschildert, so wie er seit dem 12./13. Jhd. aus zahlreichen Darstellungen in Bayern geläufig ist.

Durchaus lohnender kleiner Spaziergang von Peissenberg herauf; den Schlüssel gibts im Bauerhof nahebei.


10. April 2013


KOGENH-0-7e
                                                                 





Konstruktion 
einer genativös, interprimut-aktiven Herbstmaschine
mit irisierendem Pyrrolkarmesin-Multiplikator

(leider mit defekter Abschaltautomatik, erkennbar 
im oberen Drittel Mitte links)



aus der Reihe: wir reden über´s Wetter
>  fotokunst-im-wortraum 



9. April 2013

Kunst aus dem Mädchenheim

Kunst aus dem Caritas-Mädchenheim im Rathaus Gauting
vom 18. bis 30. April 2013

Mit der Förderung künstlerischen Arbeitens können wir bei unserem Nachwuchs nicht früh
genug beginnen. 
Deshalb: Gebt den jungen Künstlerinnen eine Chance, geht hin und seht ihre Werke an!
Und zeigt Euer Interesse und sprecht mit ihnen darüber.



Und nun noch der Kommentar über die Vernissage vom Donnerstag aus dem Starnberger Merkur vom 20./21.04.2013:


7. April 2013


"DRUNTER & DRÜBER"


Gemeinschaftsausstellung des Kunstforums Weilheim

im Stadtmuseum Weilheim
vom 23.3. bis 28.4.2013




















     



























 

Fotos: R.Giebelhausen

Die ausstellenden Künstlerinnen und Künstler sind:

Monika Fink
Renata Nemitz
Gabriele Bejenke
Monika Propach-Voeste
Dietfried Laszka
Christian Bolley
Christine Perzul
Doris Frühauf
Susanne Kohler
Renata Hirtl
Karl Kandler
Ilka Niederfeld
Karin Karrenbauer
Konstanze v. Websky
Andrea Kreipe
Hubert Lang
Aloisia Fischer
Sibylle Eras
Anna v. Blumenstein
Kathleen Canady
Egon Stöckle
Thorsten Fuhrmann
Reinhard Giebelhausen

Kunstforum Weilheim e.V.:   www.kunstforum-weilheim.de/
Stadtmuseum Weiheim:   www.weilheim.de/index.asp?tid=2&cid=11373&nid=96


.